Gebratene Forellen mit zitronigem Wirsing-Kartoffel Gröstl

Danke Frau Esterbauer für dieses Rezept!


Zutaten:
4 Forellen,
½ kg Wirsing
¾ kg Karotten
3 Zwiebel
5 Knoblauchzehen
1 TL gemahlener Koriander
1 ½ TL getrockneter Thymian
1/16 l Rindssuppe
1 Zitrone
Petersilie
Butter, Salz, Pfeffer

 

Zubereitung:

Wirsing-Kartoffel Gröstl:
-Kartoffel in der Schale garen, abgießen und abkühlen lassen
-Zwiebel fein würfelig schneiden, 3 Knoblauchzehen schälen und hacken
-Vom Wirsing den Strunk entfernen, in ca. 1 cm breite und 4 cm lange Streifen  schneiden
-Kartoffel schälen und in 3 mal 3 cm große Stücke schneiden
-In einer Pfanne etwas Butter zerlassen, Zwiebel in der Butter hellbraun braten
-Wirsing zu den Zwiebeln geben, braten bis der Wirsing leicht bräunt und weich wird
-Kartoffel, Knoblauch, Koriander und Thymian dazugeben, kräftig salzen und pfeffern, alles kurz braten
-Mit der Rindssuppe und etwas Zitronensaft ablöschen, zugedeckt auf der ausgeschalteten Herdplatte durchziehen lassen
-Kurz bevor der Fisch fertig ist noch einmal abschmecken und erhitzen

Für den Fisch:
-Backrohr auf 250°C vorheizen
-2 Knoblauchzehen schälen und zerdrücken, Petersilie hacken
-Von der ½ Zitrone die Schale sehr dünn abreiben
-80 g warme Butter mit Zitronenschale, Knoblauch, Petersilie, Salz und Pfeffer mischen
-Fische waschen, mit Küchenpapier trockentupfen
-Fische in eine gebutterte Form legen, innen und außen mit der Buttermischung einreiben und mit Zitrone beträufeln, im Rohr ca 15 Minunte backen – die Haut sollte knusprig sein und das Fleisch sollte sich auch im dicksten Teil leicht von den Gräten lösen lassen
-Fische auf die Teller setzten, in Begleitung des Gröstls servieren

GUTEN APPETIT